BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Herr Karlheinz von den Driesch verstorben


Bild zur Meldung: Herr Karlheinz von den Driesch verstorben



Driesch1

 

Mit obenstehender Todesanzeige wurden wir über den Tod des Herrn Karlheinz von den Driesch aus Bonn am 08. August 2020 informiert.

Herr von den Driesch wurde am 27. November 1934 in Olzheim geboren. (Man achte auf die Zusatzangabe in der Anzeige)


20 Jahre lang war er Pressesprecher von bekannten Bundespolitikern wie Ludwig Erhard, Franz-Josef Strauß, Kurt Biedenkopf, Gerhard Stoltenberg und Theo Waigel.


Sein ganzes Leben lang war er sehr an der Entwicklung seines Geburtsortes Olzheim interessiert. In vielen Berichten über Veranstaltungen von Gremien und Vereinigungen der Eifel, in denen er als Gast auftrat und referierte, war ein Hinweis auf seinen Geburtsort Olzheim eingebaut.


Sein besonderes Interesse galt den Ofen-, Kamin- und Takenplatten im Rheinland. Das Ergebnis seiner Forschungen fasste er 1990 in einem Handbuch zusammen, ein Exemplar stellte er auch der Gemeinde zur Verfügung. Ein ganz besonderes Geschenk, das er seinem Geburtsort Olzheim machte, war im Jahre 2008 eine Sammlung von wertvollen Takenplatten aus dem frühen 16. Jahrhundert. Heute ist diese Sammlung ein besonderer Schmuck in der Pfarrkirche St. Brictius in Olzheim.

 

Die Redaktion der Olzheimer Internetseite, sowie der Ortschronik von Olzheim, unterstützte er gerne mit Fotos und Hinweisen.


Der Ortsgemeinde Olzheim bleibt Herr von den Driesch, als ein großer Sohn des Ortes, immer in dankbarer Erinnerung.

Weitere Informationen